Das Finale in Berlin

Jörn Höpfner von der Hochschule für Bildende Künste in Braunschweig gewinnt das Finale des Science Slam im Wissenschaftsjahr Zukunftsstadt. Mit einem hauchdünnen Vorsprung setzt er sich gegen den Zweitplatzierten Johannes Kretzschmar von der FSU Jena und den Drittplatzierten Uwe Gaitzsch vom Fraunhofer Institut für Fertigungstechnik und angewandte Materialforschung Dresden durch.

Herzlichen Glückwunsch!

1. Platz: Jörn Höpfner, Institut für Transportation Design (HBK Braunschweig)
Feldforschung im Regionalexpress - Soziale Milieus und wie sie mir den Tag versauen

2. Platz: Johannes Kretzschmar,Fakultät für Mathematik und Informatik (FSU Jena)
Frankensteins Elektroauto

3. Platz: Uwe Gaitzsch, Fraunhofer Institut für Fertigungstechnik und angewandte Materialforschung (IFAM), Dresden
Die supraleitende Stadt

Das Finale in Bildern

Das Line-Up fürs Finale:


Constantin Alexander (Leuphana Universität Lüneburg, Nachhaltigkeitsmanagement)

Die nachhaltige Wohnmaschine

Dr. Uwe Gaitzsch (Fraunhofer Institut für Fertigungstechnik und angewandte Materialforschung (IFAM), Dresden)
Die supraleitende Stadt

Max Gmelch (Universität Regensburg, Institut für Physik)
Einzelmolekülfluoreszenzspektroskopie. Für eine bessere Welt!

Jörn Höpfner (Hochschule für Bildende Künste Braunschweig, Institut für Transportation Design)
Feldforschung im Regionalexpress – Soziale Milieus und wie sie mir den Tag versauen

Johannes Kretzschmar (FSU Jena, Fakultät für Mathematik und Informatik)
Frankensteins Elektroauto

Christopher Kyba (Helmholtz-Zentrum Potsdam, Deutsches GeoForschungsZentrum GFZ)
Eine strahlende Zukunft für Dunkelheit in der Zukunftsstadt

Andreas Lange (TU Braunschweig, Institut für Fahrzeugtechnik)
Rocker und Streber - sie mögen sich doch!

Katharina Mayr (Universität Potsdam, Institut für Germanistik)
Du bist, was du sprichst!

Hier öffnet sich die Seite des europaweiten Science Slam Portals.

Empfehlen Sie uns!

Partner