Regionalwettbewerb Nord

 

Der Regionalwettbewerb Nord fand - wie gewohnt - hier bei uns in Braunschweig statt!

Und zwar schickten wir unsere fünf Scienceslammer und -slammerinnen während der TU-Night am 17. Juni 2017 ins Audimax, direkt auf dem Hauptcampus der TU Braunschweig!
Im Auditorium maximum hatten rund 700 Zuschauer die Möglichkeit, den Vorträgen zum Thema Meere und Ozeane zu lauschen.

In den Ring traten:

Joachim Haupt, Physikpromovend an der FU Berlin: "Aus Sand gebaut - Wie baue ich die perfekte Sandburg?"

Michael Kloster, Alfred-Wegener-Institut, Bremerhaven: Michael Kloster: "Sex, Gewalt und Völlerei – ein Kieselalgenkrimi"

Laura Wolter, Institut für Chemie und Biologie des Meeres, Uni Oldenburg: "Wir müssen reden"

Maike Paul, Institut für Geoökologie, TU Braunschweig: "Können Wasserpflanzen welken?"

Deborah Tangunan, Ikropaläontologie/Paläozeanographie, Universität Bremen: "Mysteries of the Mud"


Auch in Braunschweig gab es in diesem Jahr lyrische Unterstützung, durch die Poetry Slammerin Annika Blanke!

Alle Bilder vom Abend gibt es hier oder auf Facebook!
Zu den Videos der Plätze eins, zwei und drei gelangt ihr per Klick auf den jeweiligen Vortragstitel!

 

Wann:
              Samstag, 17. Juni 2017
              Beginn 20:30 Uhr, Einlass ab 19:30 Uhr

Wo:
              Audimax, TU Braunschweig
              Universitätsplatz 3
              38106 Braunschweig

Zum Hintergrund

Bereits seit 2008 veranstaltet das Haus der Wissenschaft Braunschweig den Science Slam, zu dem regelmäßig mehrere hundert Besucher kommen. Im Juni 2010 fand in Braunschweig die erste Deutsche Meisterschaft statt. Seit dem Wissenschaftsjahr 2010 - Die Zukunft der Energie organisiert das Haus der Wissenschaft Braunschweig den bundesweiten Science Slam im Wissenschaftsjahr.

Hier öffnet sich die Seite des europaweiten Science Slam Portals.

Empfehlen Sie uns!

Partner